Frequently Asked QuestionsFAQ

Häufige Fragen, die Kunden uns in Bezug auf Ihre Baustelle immer wieder stellen!

 

Um wie viel Uhr beginnen Ihre Mitarbeiter morgens?
Der Arbeitsbeginn ist im Sommer 7.00 Uhr, im Winter 7.30 Uhr. Zunächst packen wir das benötigte Material und beladen die Fahrzeuge. Die Abfahrt zum Kunden erfolgt in der Regel zwischen 8.00 Uhr und 8.30 Uhr.

Muss ich für die Arbeiten irgendetwas vorbereiten?
Nein! Es spart uns allerdings Zeit, wenn wir den Arbeitsplatz frei geräumt vorfinden. Empfindliche Geräte wie PC oder Stereoanlage sollten ausreichend geschützt werden.
Wie sieht es mit dem durch die Arbeiten entstehenden Dreck aus?
Wo gehobelt wird fallen Späne. Das ist bei uns nicht anders und je nach Tätigkeit mal mehr und mal weniger der Fall. Wir treffen jedoch alle Vorkehrungen, um Ihren Wohnraum zu schonen. So decken unsere Mitarbeiter alles ab und verlassen die Baustelle erst, nachdem sie gründlich gekehrt und gesaugt haben.
Wie sieht es mit der Verköstigung der Mitarbeiter aus?
Grundsätzlich gilt: Kein Alkohol während der Arbeitszeit! Unsere Mitarbeiter haben in der Regel Sprudel dabei und in der Mittagspause ausreichend Gelegenheit, sich zu verköstigen. Möchten Sie Ihnen trotzdem etwas anbieten, dürfen Sie das natürlich gerne!
Muss ich während der Arbeiten die ganze Zeit anwesend sein?
Nein, es ist völlig ausreichend, wenn Sie uns den Zugang zur Baustelle ermöglichen. Das kann auch so aussehen, dass Sie uns einen Schlüssel überlassen, oder z. B. bei den Nachbarn hinterlegen. Falls sich während der Arbeit Fragen ergeben, ist es hilfreich, wenn Sie tagsüber telefonisch erreichbar sind.
Was ist mit der Toilettenbenutzung?
Für Baustellen, die über einen längeren Zeitraum angesiedelt sind und mehrere Gewerke erfordern, gibt es selbstverständlich eine Baustellentoilette. Ansonsten teilen Sie unseren Mitarbeitern bitte mit, welche Toilette sie benutzen können.
Was ist mit Trinkgeld?
Unsere Mitarbeiter erwarten kein Trinkgeld. Wenn Sie mit unseren Leistungen zufrieden waren und das auch zeigen möchten, freuen sie sich natürlich über eine kleine Anerkennung.
An wen wende ich mich mit meinen Fragen?
Im Vorfeld werden alle Dinge - soweit möglich – geklärt. Ergeben sich während des Projekts neue Fragen, stehen unsere Mitarbeiter vor Ort gerne zur Verfügung. Aber bedenken Sie bitte: Ausgiebige Fachsimpeleien während der Arbeitszeit verzögern den Baustellenabschluss und sind deswegen teuer! Daher bitte Fragen, die nicht dem aktuellen Weiterkommen der Baustelle dienen, lieber notieren und telefonisch mit Herrn Scheyhing abklären.
Was ist ein Rapport?
Ein Rapport ist ein Bericht über Stundenlohnarbeiten. Er kommt dann zum Einsatz, wenn nach Stunden abgerechnet wird oder Leistungen zusätzlich zum Angebot ausgeführt werden. Jeder Rapport wird dem Bauherren vorgelegt, besprochen und unterzeichnet.
Was ist die VOB?
VOB heißt Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen. Auf Basis der VOB wird Ihr Auftrag bearbeitet und abgerechnet. Sie können gerne eine Kurzfassung von uns erhalten.
Kundenbefragung
Wir sind daran interessiert, wie Sie unsere Leistungen beurteilen. Daher bitten wir Sie, nach Projektabschluss unseren Kundenbewertungsbogen auszufüllen und unseren Mitarbeitern mitzugeben. Damit helfen Sie uns, unsere Servicequalität weiter zu verbessern. Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!